Kommende Termine:

Keine Termine gefunden

Geschäftsstelle

Braunschweiger Tor 17
38350 Helmstedt
Tel. 05351 / 5319-0
Fax: 05351 / 5319-30

di:   09:00-12:30 Uhr
mi:  09:00-16:00 Uhr
do: 15:00-19.00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie
möglichst vorher einen
Termin mit uns

JOB-Center / LK Helmstedt

Bildung und Teilhabe
Stiftung Zukunft Sport

Werbung

Sport-Thieme Partner des KSB Helmstedt
LSB Niedersachsen e.V.
Stadtsportbund Wolfsburg e.V.
Kreissportbund Gifhorn e.V.

Wir, der

KreisSportBund Helmstedt e.V.

sind die überfachliche Sportorganisation aller 167 Sportvereine und 13 Kreisfachverbände (Stand 01/2009) im Landkreis Helmstedt.

Unsere Aufgaben bestehen im Wesentlichen
·         in der Aus- und Fortbildung der Vereinsmitarbeiter/-innen
·         der finanziellen und ideellen Förderung der Vereine
·         der Sportentwicklung
·         der Interessenvertretung gegenüber dem Landkreis Helmstedt und dem Landessportbund Niedersachsen
·         dem Vereinsservice und der Vereinsberatung
·         der Durchführung von Kreisveranstaltungen
·         der Durchführung von Projekten

und natürlich vielem mehr.

Es ist unser vorrangiges Ziel, jedem Einzelnen die Chance zu eröffnen, sich nach seinen Interessen, Möglichkeiten und Bedürfnissen körperlich zu betätigen. Unsere Aufmerksamkeit richtet sich auf die Bedürfnisse von Frauen und Männern aller Altersgruppen mit ihren sozialen und geschlechtsspezifischen Bedürfnissen. Wichtig sind uns hierbei auch Personen mit besonderem Förderungsbedarf.

Gründung und Entwicklung des KreisSportBundes Helmstedt e.V.

Nach dem 2. Weltkrieg sollte die sportliche Wiederaufbauarbeit unter der Führung des Ministers Richard Voigt angetrieben werden, um sich voll und ganz für das Interesse und die Zukunft der Jugend im Sport einzusetzten.

Im Mai 1945 wurde durch einen Kreis engagierter Männer, wie dem 1. Vorsitzenden Franz Baumgart und dem Sportfreunden Hermann Schabirosky und Heinz Riedel, die erste geschlossene Sportorganisation der - Helmstedter Sportvereine - gegründet.

Die Sportler legten selbst Hand an und schufen in mühsamer Kleinarbeit über Jahre aus Abstellplätzen für Kriegsgeräte ehemalige Sportplätze. Ballmaterial, Sportbekleidung, Sportgeräte konnten nur im Tauschgeschäft gegen Naturalien erworben, Sportstätten nur zu Fuß oder Fahrrad erreicht werden.

1946 wurde schon 10.000 begeisterte Sportler im Kreissportbund geschätzt. Durch den Ausbau der Breitenarbeit konnten 1955 bei der ersten statistischen Auswertung 82 Vereine mit 12.000 Mitgliedern in den zehn Sportarten Turnen, Fußball, Handball, Tischtennis, Tennis, Leichtathletik, Schwimmen, Boxen, Hockey und Reiten gezählt werden.

Zum 25-jährigen Jubiläum im Jahr 1970 sind 18.000 Sporter in 8 Fachverbänden und drei weiteren Sportarten aktiv.

1995 sind wir zum 50. Geburstag des KreisSportBundes stolz auf 40.000 Sportler in 160 Vereinen, 12 Fachverbänden und 17 weiteren Sportarten.

Die Vorsitzenden des KSB Helmstedt seit 1945 waren Franz Baumgart, Hermann Wendhausen, Artur Wirth, Gerhard Müller, Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Klaus Breitner und zur Zeit Jürgen Nitsche.

Die Neubauten von 18 Turnhallen im Landkreis Helmstedt konnten dem rasanten Trend vom - Feld in die Halle - in besonderer Weise Rechnung tragen und das sportliche Angebot erweitert. Die Abnahme der Sportabzeichen sowie die Verwaltung der Übungsleiterlizenzen entwickelten sich zu den besonderen Aufgabengebieten im KSB.

Der Geschäftsraum war in den Anfängen in der Privatwohnung des Geschäftsführers Bernhard Zibelius untergebracht. Geschäftsstellen wurden dann in Helmstedt am Magdeburger Tor von 1979 bis 1994 und später in den ehemaligen Roto-Werken in Königslutter von 1994 bis 2000 bezogen. Im Jahr 2000 erfolgte der Umzug in das - Haus des Sports - auf dem Holzberg in Helmstedt. Im November 2007 erfolgte der Umzug in das derzeitige Domizil am Braunschweiger Tor 17 in Helmstedt.